Tag Archive: Foto-Wanderasusstellung

  1. Begeisterung und Spaß beim AfterWorkshop

    Kommentare deaktiviert für Begeisterung und Spaß beim AfterWorkshop

    Unser jüngster Fotografie-Workshop für die Paten für Organspende war ein voller Erfolg! Zwei Terminen der AfterWorkShop-Reihe brachte spannende Einblicke in die neuesten Techniktrends sowie wertvolle Tipps und Tricks zur Fotografie. Die Teilnehmer konnten von Fotograf Benedikt Ziegler lernen, wie man Situationen an Infoständen oder bei Vorträgen besser einfängt und diese Bilder mithilfe von Apps bearbeitet und einsetzt.

    Die praxisorientierten Übungen boten reichlich Gelegenheit, das Gelernte sofort umzusetzen und so wurde kurzerhand die Foto-Wanderausstellung vor das Gebäude gestellt und einige Szenen gut ins Bild gesetzt. Die positive Resonanz und die entstandenen Fotos sprechen für sich – Bilder sagen eben mehr als tausend Worte. Wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop!

  2. Weitere Standorte für unsere Organspende-Infoterminals

    Kommentare deaktiviert für Weitere Standorte für unsere Organspende-Infoterminals
    Neues Organspende-Infoterminal in NRW: Kleiner Automat, große Wirkung

    Ein kleiner Automat, der Großes bewirkt: Wir konnten nun die ersten Organspende-Infoterminals nach dem Prototypen in Nordrhein-Westfalen ausliefern. Diese kompakten Geräte ermöglichen es Besucher*innen, sich umfassend über Organspende zu informieren, ihre eigene Position zu reflektieren und direkt vor Ort einen Organspendeausweis im handlichen Checkkarten-Format auszudrucken.

    Das Terminal führt intuitiv durch alle relevanten Informationen zur Organspende und bietet eine bequeme Möglichkeit, die persönliche Entscheidung schnell und unbürokratisch festzuhalten. Dieses Projekt des Netzwerks Organspende NRW e.V. ist ein herausragendes Beispiel für innovative Ansätze in der Aufklärungsarbeit und zeigt, wie Technologie genutzt werden kann, um das Bewusstsein für Organspende zu stärken und Leben zu retten.

    Der Automat mag auf den ersten Blick unscheinbar erscheinen, doch seine Wirkung ist enorm: Er trägt dazu bei, das Bewusstsein für Organspende zu stärken und einen konkreten Beitrag zur Verbesserung der Organspende-Situation in Nordrhein-Westfalen zu leisten.

    Die Terminals sind nun hier zu finden:

    • Uniklinik Köln
    • Rhein-Center Köln
    • Sankt Marien-Hospital Gelsenkirchen-Buer

    Bald folgen noch:

    • Alte Rathaus Herne-Wanne
    • Ruhr-Uni Bochum
    Weitere Infos gibt es hier:
  3. Tag der guten Taten | HSG Bochum

    Kommentare deaktiviert für Tag der guten Taten | HSG Bochum

    Studierende der Hochschule für Gesundheit in Bochum auf dem Gesundheitscampus organisierten im Rahmen eines Projekts den Tag der guten Taten.

     

    Dazu luden Sie am 15. und 18. Januar 2023 Ehrenamtliche aus den Bereichen Blutspende, Stammzellenspende sowie Organspende ein, um ihre Kommiliton*innen zu den Themen informieren.

    Das Netzwerk Organspende NRW freute sich, ihre Nachbarn mit Informationsmaterial, der kompakten Foto-Wanderausstellung “Leben schenken – Organspende in NRW” und der Möglichkeit, sich den eigenen, personalisierten Organspendeausweis drucken zu lassen, zu unterstützen.

    Vielen Dank an die Studierenden Lea und Marvin für die tolle Organisation!

  4. Schulbesuch in Nordhorn

    Kommentare deaktiviert für Schulbesuch in Nordhorn

    Unsere Patin für Organspende Claudia Krogul besuchte am 14. November 2023 gemeinsam mit der Studierendeninitiative „ Aufklärung Organspende Münster” die Klasse 12 der Fachoberschule Gestaltung der GBS Grafschaft in Nordhorn. Gemeinsam wurden die Schüler*innen zum Thema Organspende aufgeklärt. Die Klasse war sehr interessiert und aus viele guten Fragen entstand eine angeregte Duskussion.

    Frau Krogul´s betroffenen Geschichte (sie ist selbst lungentransplantiert) war das Highlight der Veranstaltung. Die Schüler*innen hörten gespannt zu und stellten Frau Krogul anschließend ihre Fragen. Es hat Spaß gemacht, eine so empathische und aufgeschlossene Klasse zu besuchen.

     

  5. Leben retten – Leben geben

    Kommentare deaktiviert für Leben retten – Leben geben

    Podiumsgespräch mit Medizinstudierenden an der Universität Witten/Herdecke

     

    Klein, aber fein war das Motto am heißesten Abend dieses Jahres, denn nur wenige Medizinstudierende kamen zum Podiumsgespräch, zu dem der Lehrstuhl für ärztliche Gesprächsführung  an der Universität Witten/Herdecke eingeladen hatte. Aber auch in kleiner Runde wurde mit den Referent:innen Dr. Dirk Schedler (Transplantationsbeauftragter an der Universitätsklinik Köln), Dana Häniche (Lebertransplantierte Deutschland e.V. & Sprecherin Netzwerk Organspende NRW e.V.) und David Brasse (Medizinstudent an der Ruhr-Uni Bochum / Leiter der dortigen Initiative „Aufklärung Organspende“) lange und angeregt diskutiert. Vorab gab es noch eine Führung durch die kompakte Foto-Wanderausstellung des Netzwerks Organspende NRW. Die Abläufe einer Organspende bis zur Transplantation waren dabei ebenso von Interesse wie Frage, wie viel Lebensqualität eine Patientin vor und nach der Transplantation hat. Einig waren sich alle Beteiligten, dass das Thema um Studium der angehenden Ärzt:innen zu kurz kommt. Dies war auch der Grund für David Brasse, sich an seiner Uni mit anderen Studierenden selbst um das Thema zu kümmern, denn dort wird es seit kurzem als Wahlpflichtmodul, organisiert von den Studierendens selbst angeboten.

    Lehrstuhlinhabern Claudia Kiessling möchte das Thema aber gerne erneut aufgreifen  und in Form der großen Foto-Wanderausstellung die UW/H holen. Eine Einladung, die wir gerne annehmen werden.

     

     

    Foto (v.l.n.r.): UW/H Studierende, Dr. Dirk Schedler, Prof.in Claudia Kiessling, UW/H Studierender, Pia Suska (Medizinstudierende), David Brasse, Dana Häniche, Stefan Palmowski

     

  6. Tag der Organspende 2023 | Düsseldorf

    Kommentare deaktiviert für Tag der Organspende 2023 | Düsseldorf

    Das Netzwerk Organspende NRW e.V. war mit Ihren Patinnen und Paten für Organspende dabei, als am Samstag, dem 03. Juni 2023 unter dem Motto „Zeit, Zeichen zu setzen“ in Düsseldorf auf dem Schadowplatz mit vielen Aktionen und Informationsangeboten für Organspenden geworben wurde. Als prominente Gäste waren Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach und NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann dabei, die ganz klar die aktuelle Regelung, der aktiven Zustimmung zur Organspendefür gescheitert erklärten und versprachen, sich für die Widerspruchslösung einzusetzen. Oberbürgermeister Dr. Keller stellte die Aktion #DüsseldorfEntscheidetSich gemeinsam mit Vertretern der Uniklinik Düsseldorf, der DSO und Konstanze Birkner vom Netzwerk Organspende NRW e.V. vor.

    Bundesweit warten rund 8.500 Menschen auf eine lebensrettende Transplantation. Und mit ihnen ganze Familien, die zum einen um das Leben ihres Angehörigen bangen und ständig auf den lebensrettenden Anruf warten, dass ein Organ zur Verfügung steht. Transplantiert werden können Niere, Leber, Lunge, Bauchspeicheldrüse und Herz – was die Besucher*innen auf dem Schadowplatz auch in großen Modellen veranschaulicht bekamen. Und auch dem Nachwuchs wurde das Thema anschaulich vermittelt. Das Team vom Teddybärkrankenhaus der Uniklinik Düsseldorf war vor Ort und anhand eines großes Bärs konnte die Kinder selber sehen, welche Organe sich in unserem Körper befinden.

    Ein emotionaler Moment für viele war die Aktion, bei der zahlreiche Transplantierte gemeinsam auf die Bühne kamen und Schilder hochhielten, mit der Zahl der Jahre, die ihnen durch die neuen Organe geschenkt worden waren. Für die Organempfänger*innen die Chance auf ein neues Leben, das durch eine verstorbene Person ermöglicht wurde.

    Unsere Patinnen und Paten hatte alle Hände voll zu tun, führten viele Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Sehr nachgefragt war unser Glücksrad, bei dem am Ende durch Herrn Dr. Grebe von der DSO Nordrhein-Westfalen die glückliche Gewinnerin eines signierten Fortunatrikots gezogen wurde.

     

    Titelbid: © Dariusz Misztal

  7. Infotage der Organspende an der Uniklinik Köln

    Kommentare deaktiviert für Infotage der Organspende an der Uniklinik Köln
    Am 24. und 25. Mai 2023 fanden Infotage der Organspende an der Uniklinik Köln🧡statt- das Netzwerk Organspende NRW e.V. war ebenso wie due Studierenden Organisation “Aufklärung Organspende Köln” mit am Start und haben gemeinsam fleißig Ausweise und Infomaterialien verteilt. Natürlich war auch unsere kompakte Ausstellung mit dabei und ergänzt wurden die Infotage durch Vorträge des Transplantationsbeauftragten der Klinik, Dr. Schedler, und der Studierenden über ihre Arbeit .

    Vielen Dank an die Uniklinik Köln für die Einladung  wir kommen immer wieder gern.

  8. Fotoausstellung zu Besuch in der Uniklinik Köln

    Kommentare deaktiviert für Fotoausstellung zu Besuch in der Uniklinik Köln

    Unsere kleine Foto-Wanderausstellung war wieder unterwegs. Dieses Mal stand sie in der Unikinik Köln.

    Die Ausstellung wurde von Paten für Organspende bis einschließlich Mittwoch begleitet und konnte bis Freitag besucht werden.

    Schon bereits am ersten Ausstellungstag konnten viele Organspendeausweise versteilt werden und es enstanden interessante Gespräche, in denen über verschiedene Vorurteile aufgeklärt werden konnte.

    Wir freuen uns, dass wir erneut die Möglichkeit hatten, eine Fotoausstellung in der Uniklinik Köln aufzustellen und bedanken uns herzlich bei Herrn Dr. Schedler für die Einladung.

    Auch bedanken wir uns bei den Studierenden der Aufklärung Organspende Köln für die Mitbetreuung der Ausstellung und die schöne gemeinsame Zeit.