Bewegende Begegnung: Organspende im Fokus am Berufskolleg Königstraße

In einer außergewöhnlichen Unterrichtsstunde am Berufskolleg Königstraße in Gelsenkirchen stand kürzlich ein Thema im Mittelpunkt, das nicht nur medizinisch relevant ist, sondern auch eine tiefgreifende persönliche Dimension hat: Organspende. Die Schüler*innen, die sich derzeit im Fachabitur befinden und eine Ausbildung in Gesundheitsberufen anstreben, hatten die einzigartige Gelegenheit, die bewegende Geschichte von unserem Paten für Organspende, Gerd Gromatka, zu hören, der vor neun Jahren eine Lebertransplantation erhielt.

Die Begeisterung für das Thema war so groß, dass gleich drei Parallelklassen an der Unterrichtsstunde teilnahmen. Gerd Gromatkah teilte seine persönliche Erfahrung mit der Wartezeit auf ein Spendeorgan und dem Weg zur Transplantation. Die Schüler*innen lauschten gespannt und stellten im Anschluss viele Fragen, die in einer lebhaften Diskussionsrunde ausführlich behandelt wurden.

Es war beeindruckend zu sehen, wie sehr die Schüler*innen von Gerds Geschichte berührt waren und wie aktiv sie sich an der Diskussion beteiligten. Am Ende der Stunde hatten alle die Möglichkeit, Organspendeausweise und Infomaterialien mitzunehmen, um ihre Unterstützung für dieses wichtige Anliegen zu zeigen.

Diese besondere Unterrichtseinheit hat nicht nur das Bewusstsein für Organspende gestärkt, sondern auch dazu beigetragen, Vorurteile abzubauen und Wissen zu verbreiten. Es ist klar, dass Initiativen wie diese einen bedeutenden Beitrag leisten, um Leben zu retten und das Verständnis für die Bedeutung der Organspende zu vertiefen.